Produktion | 17.03.2014

Großer Andrang bei Bozner Weinkost

An ihren angestammten Platz zurückgekehrt ist in diesem Jahr die Bozner Weinkost – mit Erfolg: Bei den Besuchern gut angekommen sind vor allem die exklusive Verkostung in Anwesenheit der Produzenten am Donnerstag und die Vergleichsverkostungen von über 350 Weinen am Freitag und Samstag.

Bild: EOS/Handelskammer Bozen

Bild: EOS/Handelskammer Bozen

Insgesamt haben rund 1500 Besucher die diesjährige Bozner Weinkost in den historischen Mauern aufgesucht und aktiv an den Verkostungen und Seminaren rund um den Südtiroler Wein teilgenommen. „Wir haben ein positives Feedback von den teilnehmenden Kellereien sowie auch von den Besucherinnen und Besuchern bekommen – besonders im Bezug auf die Verkostungen, bei denen zum Teil die Weinhersteller direkt vor Ort anwesend waren und auf das erweiterte Weinangebot mit deutlich mehr Weinen als bei den früheren Ausgaben“, sagt Anton Zublasing, Präsident des Konsortium Südtiroler Wein. „Auch die Vorverlegung des Termins auf Mitte März, sowie die Rückkehr der Bozner Weinkost in die mächtigen Mauern von Schloss Maretsch haben sich als erfolgreich erwiesen“, freut sich Zublasing.

Den feierlichen Abschluss der 92. Bozner Weinkost bildeten, einmal am Samstag, die traditionelle „Südtiroler Wineparty“ im Innenhof von Schloss Maretsch und, am Sonntag, das Sektfrühstück „Swinging Bubbles“ in Zusammenarbeit mit der Südtiroler Sektvereinigung.

Bei der “Galanacht des Südtiroler Weines”, welche die Bozner Weinkost am Abend des 12. März eröffnet hatte, waren mehr als 120 Gäste anwesend. Ab Donnerstag, 13. März, hatten Liebhaber des Weines und Weinkenner die Möglichkeit, an verschiedenen Seminaren und an professionellen Verkostungen rund um den Südtiroler Wein teilzunehmen und sich auch über innovative Ideen und Konzepte in der Gastronomie und Weinkultur auszutauschen. Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr auch ein Weinkostrestaurant unter der Leitung von Willy Winkler vom Partyservice Creafood eröffnet, das als Treffpunkt für Weinhersteller, deren Partner und Kunden sowie von den anwesenden Journalisten genutzt werden konnte. Die „Vergleichsverkostung der Südtiroler Weine“ vom Freitag und Samstag hatte ein Weinsortiment von mehr als 350 ausgewählten Etiketten im Angebot.