Innovation | 13.03.2014

Gemüse als Alternative

Zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Gemüsebau lädt der Südtiroler Bauernbund im Rahmen des ESF-Projekts NiKuPas. Es sind noch Plätze frei.

Bei der Veranstaltung am 18.03 in Bozen dreht sich alles um das Thema Gemüse.

Bei der Veranstaltung am 18.03 in Bozen dreht sich alles um das Thema Gemüse.

Bei einer Ganztagesveranstaltung, welche am 18. März mit Beginn um 09:00 Uhr in der Bauernbund-Zentrale in Bozen stattfindet, vertiefen verschiedene Referenten aus dem In- und Ausland die Themen Anbau, Verarbeitung und Vermarktung von Gemüse. Neben klassischen Gemüsesorten wie Blumenkohl oder Weißkohl werden bei der Veranstaltung als Besonderheit auch Wildgemüsesorten und Gemüseraritäten wie Pastinaken und Mangoldwurzeln aufgegriffen. Ein Betrieb wird sich hierbei vorstellen und die Erfahrungen aus der Praxis beim Anbau und der Vermarktung schildern. Die Verarbeitung verschiedener Gemüsesorten ist ein weiterer Schwerpunkt der Veranstaltung.

Der Südtiroler Bauernbund fördert über das vom Europäischen Sozialfonds (ESF) mitfinanzierte Projekt NiKuPas die Nischenkulturen Beeren, Steinobst, Gemüse sowie Kräuter und unterstützt damit alternative Erwerbsmöglichkeiten in der Landwirtschaft.

Anmeldung erforderlich. Nähere Informationen und Anmeldung zur Veranstaltung bei der Bauernbund Abteilung Innovation und Erneuerbare Energien, unter Tel. 0471 999 363, E-Mail lukas.unterhofer@sbb.it

Programm und organisatorische Hinweise