Steuerberatung | 28.02.2014

Verpflichtung zu POS-Gerät ohne Strafen

Alle Unternehmen und Freiberufler müssen gewährleisten, dass Privatpersonen Beträge über 30 Euro mittels Bankomat- oder ähnlicher Karten bezahlen dürfen. Letztendlich ist mit einer Bank eine Vereinbarung zu schließen, um ein POS-Gerät zu installieren.

Diese Verpflichtung gilt ab dem 28. März 2014. Für Betriebe mit einem Vorjahresumsatz unter 200.000 Euro sind erst ab 1. Juli 2014 betroffen. Weitere Ausnahmen oder Verschiebungen sind nicht ausgeschlossen.

Auf jeden Fall sind derzeit keine Strafen vorgesehen, falls kein POS-Gerät installiert wird.