Bauernbund | 07.08.2012

Dringend finanzielle Hilfe nötig

Bauernbund und bäuerliche Organisationen rufen zu Spenden auf – BNF hilft schnell und unbürokratisch

Das verheerende Unwetter im Wipptal hat besonders die Landwirtschaft stark getroffen. Einige bäuerliche Familien stehen vor einer ungewissen Zukunft. Aus diesem Grund ruft der Südtiroler Bauernbund, die bäuerlichen Organisationen und der Bäuerliche Notstandsfonds – Menschen helfen BNF zum Spenden auf.

Ein erschreckendes Bild bot sich der Bauernbund-Spitze mit Landesobmann Leo Tiefenthaler und Direktor Siegfried Rinner, dem Bezirksobmann des Eisacktals Konrad Obexer, der Bezirksbäuerin Anna Jocher und den Ortsobmännern des Wipptals in Pfitsch, sowie David Hofer Vorstandsmitglied des Bäuerlichen Notstandsfonds. „Viele Höfe sind arg in Mitleidenschaft gezogen worden. In den Ställen liegt der Schlamm meterhoch, die Wirtschaftsgebäude samt Maschinen und Bauernhäuser sind beschädigt, Wiesen-, Feld- und Waldwege zerstört und die Heuernte unbrauchbar. An einen 2. und eventuell dritten Heuschnitt ist heuer in den betroffenen Gebieten nicht zu denken. Zwischen 50 und 100 ha Wiesen sind mit Schlamm und Geröll überdeckt“, schildert ein sichtlich betroffener Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler. Bis alles wieder aufgeräumt ist, werden Wochen, wenn nicht sogar Monate vergehen.
Aber auch landwirtschaftliche Nutztiere sind der Naturgewalt zum Opfer gefallen.
In den betroffenen Gebieten benötigen die Menschen deshalb nicht nur die Hilfe der vielen Freiwilligen, die in großer Zahl zur Verfügung stehen, sondern auch finanzielle Hilfe für den Wiederaufbau. „Der Südtiroler Bauernbund, die Bauernjugend, die Bäuerinnenorganisation, die Seniorenvereinigung im SBB und der Bäuerliche Notstandsfonds rufen die Südtiroler Bevölkerung zu Spenden für die Betroffenen auf. Der BNF unterstützt dabei nicht nur die bäuerlichen Familien, sondern auch nicht-bäuerliche! "Zudem wird jeder gespendete Euro weitergegeben“, erklären Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler und der Obmann des BNF Sepp Dariz.

Kennwort: „Unwetterschäden Wipptal“

Spenderkonten: 

  • Raiffeisen Landesbank IBAN IT30 D 03493 11600 000300011231
  • Südtiroler Sparkasse IBAN IT67 D 06045 11600 000000034500
  • Südtiroler Volksbank IBAN IT08 X 05856 11610 024570004004

Spenden an den BNF können von Privatpersonen und von kommerziellen Betrieben in der Einkommenssteuererklärung abgesetzt werden.

www.menschen-helfen.it