Bauernbund | 12.10.2011

GAP: So reagiert Österreich

Mit einer „Allianz für's Land“ haben alle Kräfte der bäuerlichen Interessensvertreter in Österreich ihre Position zu den Vorschlägen der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU nach 2013 vorgestellt. Sie alle wollen mit einer Stimme sprechen: von Lebensminister Niki Berlakovich und dem Vertreter der Agrarlandesräte Sepp Eisl über Bauernbund-Präsident Fritz Grillitsch und Landwirtschaftskammer-Präsidenten Gerhard Wlodkowski.

Im Downloadbereich finden Sie die Presseaussendung und die Charta „Allianz für's Land“