Bauernbund | 03.10.2011

Abschuss von Steinwild ab sofort untersagt

Ab sofort ist das Erlegen von Steinwild vorläufig verboten. Dies teilt der Direktor des Landesamtes für Jagd und Fischerei Heinrich Erhard mit.

Das Verwaltungsgericht hat zwei am 16. September ausgestellte Dekrete jetzt ausgesetzt, und zwar bis zur endgültigen Entscheidung des Richterkollegiums am 25. Oktober. Folglich, heißt es in dem vom Landesamt für Jagd und Fischerei an alle Revierleiter geschickten Rundschreiben, ist ab sofort jedweder Abschuss bzw. jede Entnahme von Steinwild untersagt. Die Revierleiter sind verpflichtet, unverzüglich alle hauptberuflichen Jagdaufseher sowie die Inhaber einer Jahres- oder Gastkarte über dieses Verbot zu informieren.


LPA-Mitteilung