Bauernbund | 31.05.2011

Ab 1. Juni gilt neue Photovoltaik-Förderung

Mit 1. Juni, fährt der Staat die bisher geltende Förderung von aus Photovoltaikanlagen stammendem Strom zurück. Für die Betreiber von Photovoltaikanlagen heißt dies, mit weniger Einnahmen und längeren Amortisierungsfristen zu rechnen.

Die römische Regierung hat beschlossen, die Förderung, die bei der Einspeisung von Solarstrom anfällt, stufenweise zurückzuschrauben. Mit 1. Juni tritt demnach das so genannte vierte Energiekonto (quarto conto energia) in Kraft, mit dem die Förderung von Solarstrom allein bis Ende des Jahres um 22 Prozent gesenkt wird. "Die neuen Tarife gelten für alle Anlagen, die ab dem Stichtag 1. Juni ans Netz gehen, alle älteren Anlagen beziehen weiter den alten Tarif", so Landesrat Michl Laimer, in der Landesregierung für die Energie zuständig.


Lesen Sie mehr unter www.sbb.it/de/photovoltaik-offensive/allgemeines.asp