Bauernbund | 14.04.2010

Zugunglück im Vinschgau - Bäuerlicher Notstandsfonds sammelt für Betroffene

Wer den Opfern und Angehörigen des tragischen Zugunfalls im Vinschgau helfen will, kann dies auch über den „Bäuerlichen Notstandsfonds – Menschen helfen“ tun. Spenden können zweckgebunden unter dem Stichwort „Zugunfall“ auf die drei Spendenkonten der Hilfsorganisation überwiesen werden.

Es war seit jeher das Prinzip des Bäuerlichen Notstandsfonds, unverschuldet in Not geratenen Menschen zur Seite zu stehen. Notstandsfonds-Obmann Sepp Dariz und Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler halten es für selbstverständlich, dies auch in dieser Situation zu tun. Daher öffnet der Notstandsfonds – Menschen helfen seine Spendenkonten für diesen Zweck. Alle Betroffenen – egal ob bäuerlicher Herkunft oder nicht – können sich an die Hilfsorganisation wenden.

Gleichzeitig drücken die Vertreter von Südtiroler Bauernbund und Notstandsfonds allen Betroffenen ihre tiefe Anteilnahme aus und danken den Rettern und Helfern für ihren schnellen und selbstlosen Einsatz.


Kontakt:
Kanonikus-Michael-Gamper-Str. 5
39100 Bozen - Postfach 421
Tel. 0471 999330
Fax 0471 999303
E-Mail: info@menschen-helfen.it  


Spendenkonten:
Raiffeisenbank Landesbank Südtirol
IBAN IT30 D 03493 11600 000300011231

Südtiroler Sparkasse Bozen
IBAN IT67 D 06045 11600 000000034500

Südtiroler Volksbank Bozen
IBAN IT08 X 05856 11610 024570004004