Bauernbund | 14.01.2010

Landwirtschaftskommissar Ciolos überzeugt

Brüssel/Brixen- Der designierte neue Landwirtschaftskommissar Dacian Ciolos konnte heute bei seiner Anhörung im Europäischen Parlament den Agrarausschuss überzeugen.

Ciolos sprach sich für eine starke gemeinsame Agrarpolitik auch in den nächsten 5 Jahren aus und sagte zu, alles zu tun, damit der Agrarhaushalt der EU nicht gekürzt wird. "Es freut mich sehr, dass Ciolos zugesagt hat, in der gemeinsamen Agrarpolitik die Berggebiete besonders zu berücksichtigen", meinte Herbert Dorfmann, der als Mitglied des Agrarausschusses des Parlaments an der Befragung teilnahm.
Ciolos hat auch betont, dass er die Produkte mit Ursprungsbezeichnungen in den Mittelpunkt seines Interesses stellen wird. Das sei, so Dorfmann, für unsere Bauern sehr wichtig.
Dacian Ciolos, 40 Jahre jung, war in den 90er Jahren Landwirtschaftsminister in Rumänien. Seit rund 10 Jahren ist der gelernte Agrarwissenschaftler auch Mitglied der "Gruppe von Brügge", die sich mit der Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik beschäftigt.
Dieses Fachwissen hat Ciolos genutzt, um die dreistündige Befragung im Parlament gut zu meistern.
Das EP wird die Anhörung der designierten Kommissare am nächsten Dienstag abschließen. Am 26. Jänner wird, sofern es keine Verzögerung gibt, das Parlament dann die neue Kommission wählen und somit der Europäischen Union eine neue Regierung geben.


Pressemitteilung von Herbert Dorfmann