Bauernbund | 14.10.2009

„Besuch bei unseren Freunden“

Eine Delegation des Wiener Bauernbund hat kürzlich Südtirol einen Besuch abgestattet. Neben einem Treffen mit Vertretern des Südtiroler Bauernbundes standen Besichtigungen von landwirtschaftlichen Betrieben und Genossenschaften auf dem Programm. Beeindruckt war die Delegation von der großen Bedeutung der Nahversorgung und einheimischer Produkte.

Den Beginn des dreitägigen Besuchsprogramms machte das Treffen mit Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler und Direktor Siegfried Rinner. Zentrales Diskussionsthema war dabei die Rolle der regionalen Absatzmärkte für die Landwirtschaft. Landesobmann Leo Tiefenthaler und Direktor Siegfried Rinner unterstrichen, dass die Wertschöpfung durch hohe Qualität, die Verarbeitung im Land und die Spezialisierung auf den regionalen Absatz in einem ausgeprägt differenzierten Lebensmitteleinzelhandel hoch gehalten werden kann. Das zeigt vor allem der in Relation zum übrigen Europa hohe Milchpreis, der an die Bauern gezahlt wird. Zudem lassen sich die Konsumenten überproportional zum Kauf heimischer Waren anregen, was zusätzlich zu einer Absicherung der Absatzwege führe. Anhand des Vinschger Bauernladens und des Oberniederhofes im Schnalstal konnte sich die Delegation ein Bild von der Direktvermarktung und den bäuerlichen Schankbetrieben machen.
Neben dem Treffen mit der SBB-Spitze besichtigte die 27-köpfige Delegation aus Wien unter anderem die Obstgenossenschaft Kurmark-Unifrut, wo sie vom Obmann Georg Jageregger geführt wurde, und die Kellereigenossenschaft Tramin. Obmann Leo Tiefenthaler gestaltete persönlich eine Weinverkostung.
Die Delegation, die vom Präsident Ing. Franz Windisch, dem Ehrenobmann ÖkR Ing. Gottfried Schabbauer, dem Landwirtschaftskammer-Präsidenten a.D. ÖkR Willi Jezik, der Landesbäuerin KR Irene Trunner, dem Gärtnerbankdirektor Peter Böhm und dem Bauernbund-Direktor DI Paul Unterhuber angeführt wurde, lud die Bauernbund-Spitze zu einem Gegenbesuch ein. „Südtirol und Wien haben eine „länderübergreifende Politachse“ geschlossen. Bei zahlreichen Themen innerhalb der EU vertreten wir die gleiche Meinung“, so Präsident Franz Windisch, der beim Treffen im Südtiroler Bauernbund von einem Besuch bei Freunden sprach.

Foto (v.l.n.r.): Direktor der Gärtnerbank Peter Böhm, Obmann des Wiener Bauernbundes und Präsident der Wiener Landwirtschaftskammer, Ing. Franz Windisch, Landesbäuerin Irene Trunner, Obmann Leo Tiefenthaler, Ehrenobmann des Wiener Bauernbundes ÖkRat Ing. Gottfried Schabbauer, Direktor DI Paul Unterhuber