Bauernbund | 16.08.2009

Ehemaliger Bauernbund-Obmann geehrt

Georg Mayr, bis vergangenen Februar Landesobmann des Südtiroler Bauernbundes, hat am Hochunserfrauentag das Verdienstkreuz des Landes Tirol erhalten. Mit dem Verdienstkreuz oder der Verdienstmedaille wurden auch etliche andere Menschen aus dem Bereich der Landwirtschaft geehrt.

Wie immer nahmen die Landeshauptmänner aus Tirol und Südtirol, Günther Platter und Luis Durnwalder die Gelegenheit wahr, die Leistungen der Geehrten für die Allgemeinheit zu würdigen: Es gelte, jene zu ehren, die normalerweise nicht im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen. Luis Durnwalder betonte: „Diese Menschen gehen mit gutem Beispiel voraus. Dafür gebührt ihnen unser Dank. Sie beweisen damit, dass ihnen Werte etwas bedeuten und dass diese Werte nachahmenswert sind.“ Die Auszeichnungen wurden zum 50. Mal überreicht.

Bäuerliche Geehrte aus Südtirol
Insgesamt erhielten 139 Persönlichkeiten aus Nord-, Ost- und Südtirol die Verdienstmedaille und 37 das Verdienstkreuz. Georg Mayr erhielt das Landesverdienstkreuz – die dritthöchste Ehrung des Landes Tirol – vor allem für seine Verdienste für die Südtiroler Landwirtschaft. Neben Mayr gab es ein weiteres Verdienstkreuz und acht Verdienstmedaillen an Südtiroler Menschen aus dem bäuerlichen Leben.
Das Verdienstkreuz ging an Alois Reiterer, (77) Hafling, Landwirt: Verdienste um das Haflingerpferdezuchtwesen.

Die Verdienstmedaille erhielten:

  • Theresia Gröber (63), Waidbruck, Bäuerin und Hausfrau; Verdienste um die Pflege der Burganlage und Hofstelle der Trostburg;
  • Klara Margareth Achmüller Früh (70), Sand in Taufers/Kematen, Bäuerin; Veridenste: 50-jähriges Engagement für die Dorfgemeinschaft;
  • Josef Larcher (76), Eppan, Landwirt; Verdienste um die Dorfgemeinschaft;
  • Josef Theiner „Straßer“ (71), Marling, Bauer; Verdienste als Vizebürgermeister;
  • Marianna Falser Schweigkofler (81), Tscherms, Bäuerin; Verdienste: jahrelanges Engagement im sozialen Bereich;
  • Robert Schaller (77), Schlanders, Landwirt; Verdienste im Dienste der bäuerlichen Bevölkerung;
  • Anna Hofer Wwe. Volgger (70), Vintl, Bergbäuerin; Verdienste als Bergbäuerin;
  • Josef Burgmann (79), Innichen, Landwirt; Verdienste um die Landwirtschaft.


Ein Dank des Südtiroler Bauernbundes geht auch an den mit dem Verdienstkreuz ausgezeichneten Siegfried Messner, der sowohl als SVP-Bezirksobmann des Eisacktales als auch als Landtagsabgeordneter immer ein verlässlicher und verständnisvoller Partner des Bauernstandes war.

Durnwalder würdigt Mayr
Landeshauptmann Luis Durnwalder hat dem „Südtiroler Landwirt“ dazu folgende Begründung zukommen lassen:
„Mehr als drei Jahrzehnte lang war Dr. Georg Mayr auf Orts-, Bezirks- und Landesebene aktiv für Südtirols Landwirtschaft und Bauernstand tätig. Die vergangenen 13 Jahre hat er dem Südtiroler Bauernbund als Landesobmann vorgestanden. Er hat dabei vor allem als einsatzfreudiger, kompetenter Interessensvertreter die Anliegen der heimischen Landwirtschaft erfolgreich im In- und Ausland vertreten. Besonders waren ihm der Erhalt des bäuerlichen Eigentums, der Schutz des bäuerlichen Grundes, die Stärkung und bessere Vermarktung der bäuerlichen Produkte wie die Verbesserungen der Lebensbedingungen auf unseren Bergbauernhöfen und der Auf- und Ausbau der notwendigen Strukturen stets ein besonders Anliegen.
Dr. Georg Mayr hat sich aber auch in zahlreichen weiteren Gremien, wie dem Bozner Gemeinderat, in Verbänden, Vereinen und Organisationen vorbildlich in den Dienst der Gemeinschaft gestellt. Das Verdienstkreuz des Landes Tirol soll sichtbares Zeichen für seinen Einsatz zum Wohle des Landes sein.“


Bildtext: Die Landeshauptleute (v.l.) Günther Platter und Luis Durnwalder danken Georg Mayr für jahrelangen Einsatz als kompetenter Interessensvertreter des Bauernstandes.

Foto:
Land Tirol / Thomas Mayer