Bauernbund | 15.03.2009

Einblick in eine fremde Welt - Startschuss zu VFA-Fotoausstellung

Vielen ist die Welt der Bergbauern unbekannt und widersprüchlich. Mit einer Fotoausstellung will der Verein Freiwillige Arbeitseinsätze Einblick in diese Welt geben. Startschuss für die Wanderausstellung war heute in der Fakultät für Naturwissenschaften und Technik der Freien Universität Bozen. Weitere Stationen sind die Messe Bozen und das Krankenhaus Bozen. Die Ausstellung wird vom Verein Freiwillige Arbeitseinsätze zusammen mit der Stiftung Südtiroler Sparkasse organisiert.

Wie leben Bergbauern auf ihren Höfen, wie sieht ihr Tagesablauf aus und was leisten Freiwillige Helfer auf den Höfen, fragen sich noch immer Viele. „Freiwilliger Einsatz am Berg“ nennt sich eine Wanderausstellung des Vereins Freiwilliger Arbeitseinsätze, die Antwort auf diese Fragen gibt.
Gezeigt werden Bilder von freiwilligen Helfern bei ihrer täglichen Arbeit im Stall, auf den steilen Wiesen, im Haushalt oder bei der Betreuung von Kleinkindern, alten oder kranken Menschen. Jedes Foto erzählt dabei eine eigene Geschichte. Gleichzeitig zeigt die Fotoausstellung aber auch die Lebensweise der Bergbauern und die Art, wie sie unter erschwerten Bedingungen ihre Höfe bewirtschaften und gleichzeitig die Landschaft pflegen.
„Mit der Ausstellung wollen wir den Bürgern die Berglandwirtschaft näher bringen. Gleichzeitig soll die Ausstellung die Leistungen der Bergbauern aufzeigen. Die Arbeit auf den Höfen ist alles andere als einfach, der Ertrag gering. Wir möchten aber auch auf die Leistungen der freiwilligen Helfer aufmerksam machen. Sie erbringen einen unverzichtbaren Dienst“, erklärt Obmann Georg Mayr. Im letzten Jahr hätten über 1.000 Freiwillige knapp 15.000 Tagschichten auf 300 Höfen geleistet. Die Freiwilligen kommen aus Südtirol und dem benachbarten Ausland. „Es waren aber auch schon Australier und Chinesen zur Arbeit auf den Höfen. Für alle ist ein freiwilliger Arbeitseinsatz eine neue Erfahrung und gibt eine ganz besondere Befriedigung“, so Georg Mayr.
Caritas-Direktor Heiner Schweigkofler ist überzeugt, dass die Aktion noch mehr Interesse für den Verein weckt. „Und vielleicht entscheiden sich einige Bürger, wenn sie die Bilder sehen, für einen freiwilligen Arbeitseinsatz“. Für die Stiftung Südtiroler Sparkasse sei die Unterstützung der Ausstellung ein Zeichen der Wertschätzung für den Verein Freiwillige Arbeitseinsätze, erklärte Dr. Heinrich Huber, Ratsmitglied der Stiftung Südtiroler Sparkasse.
Dr. Wilhelm Sapelza, Leiter der Fakultätsverwaltung meint in seinen Grußworten: „Die Fakultät für Naturwissenschaften und Technik unterstützt die Fotoausstellung weil ich überzeugt bin, dass der freiwillige Arbeitseinsatz auf Bauernhöfen ein Gewinn und eine Bereicherung für die zukünftige Arbeit der Studierenden darstellt, nicht nur für jene des Studienganges „Agrartechnik und Agrarwirtschaft“.“
Die Ausstellung ist bis 10. April 2009 im Vorraum zur Bibliothek an der Universität Bozen zu sehen, später dann anlässlich der Freizeitmesse, im August im Krankenhaus Bozen und später in der Messe Bozen bei der AGRIALP und der Herbstmesse.


Für weitere Informationen:
Verein Freiwillige Arbeitseinsätze
Tel.+39 0471 999 309
E-Mail: info@bergbauernhilfe.it
www.bergbauernhilfe.it


Bild unten links: Die Wanderausstellung des Vereins Freiwillige Arbeitseinsätze wurde in der Universität Bozen vorgestellt.