Bauernbund | 20.03.2008

Landtagswahl: Georg Mayr verzichtet auf Kandidatur

Die Mannschaft des Südtiroler Bauernbundes für die Landtagswahlen im Herbst ist nun fix. Landeshauptmann Luis Durnwalder, Landesrat Hans Berger, die Landtags-Vizepräsidentin Rosa Thaler Zelger, der Landtagsabgeordnete Seppl Lamprecht und Landesbäuerin Maria Kuenzer sollen zukünftig die Interessen der Landwirtschaft und des Ländlichen Raumes im Südtiroler Landtag vertreten. Georg Mayr hat freiwillig auf eine Kandidatur verzichtet.

Nicht wie von Vielen vermutet sechs, sondern fünf Kandidaten schickt der Südtiroler Bauernbund ins Rennen um einen der begehrten Plätze im Südtiroler Landtag. Nicht mit im Boot ist Bauernbund-Obmann Georg Mayr, der dem Landesbauernrat heute mitgeteilt hat, nicht zu kandidieren. „Obwohl ich laut den letzten Meinungsumfragen von den sechs Kandidaten nach Landeshauptmann Luis Durnwalder und Landesrat Hans Berger die meisten Stimmen erhalten würde, verzichte ich auf eine Kandidatur. Bei sechs Kandidaten würden wir riskieren, dass ein bis zwei Kandidaten auf der Strecke bleiben. Bei fünf Kandidaten sind die Chancen, dass alle in den Landtag gewählt werden, deutlich höher“, erklärt Obmann Mayr. Daher verzichte er zu Gunsten der anderen Kandidaten und im Interesse einer starken Vertretung des Ländlichen Raumes im nächsten Landtag auf eine eigene Kandidatur. „Wir haben fünf sehr gute und fähige Kandidaten. Ich bin mir sicher, dass sie die Belange des Ländlichen Raumes und der bäuerlichen Familien gut vertreten werden“, gibt sich Georg Mayr zuversichtlich.
Neben den vier „altbekannten“ Gesichtern ist Landesbäuerin Maria Kuenzer die einzig neue Kandidatin auf der „Bauernbund-Liste“.