EEVE

Für viele Leistungen des Landes benötigen die Antragsteller eine „Einheitliche Einkommens- und Vermögenserklärung“ (EEVE). Dank dieser Erhebung des Einkommens und des Vermögens und einer zentralen Datenbank wird der Zugang zu den verschiedenen Leistungen nicht nur vereinheitlich, sondern auch wesentlich vereinfacht - d.h. ein und dieselbe EVEE-Erklärung kann für die verschiedenen Anträge um Leistungen des Landes vorgelegt werden.

Die Mitarbeiter des Patronats ENAPA im Südtiroler Bauernbund betreuen alle Antragsteller (auch Nichtmitglieder) bei der Erstellung der EEVE.


„EEVE-Erklärung"

Für die folgenden Leistungen wird die "EEVE-Erklärung" verlangt:

  • Familiengeld des Landes
  • Regionales Familiengeld
  • Tarifbeteiligung für Sozialdienste (Altersheime, Hauspflege, Kinderhorte usw.)
  • Leistungen der finanziellen Sozialhilfe
  • Ticketbefreiung für Bedürftige
  • Rückerstattung der Ausgaben für zahnärztliche Prothesen
  • Rückerstattung für die indirekte Betreuung bei Krankenhausaufenthalten

Erforderliche Unterlagen

1.) Allgemeine Unterlagen

  • Gültiger Personalausweis (Identitätskarte)
  • Gesundheitskarte oder Steuernummernkarte

2.) Einkommenssituation des Vorjahres

  • Letztes verfügbares Mod. Unico oder Mod. 730
  • Mod. CUD und eventuelle Honorarnoten gelegentlich selbstständiger Tätigkeiten
  • Mehrwertsteuererklärung (nur für Tür-an-Tür-Verkäufer)
  • IRAP-Erklärung
  • Einkommen aus dem Ausland, die nicht im Mod. 730 oder Unico aufscheinen

3.) Einkommen aus der Land- und Forstwirtschaft

  • Anzahl der Großvieheinheiten (Durchschnitt im vorhergehenden Jahr)
  • Erschwernispunkte zum 31. Dezember des Vorjahres
  • Jährlicher Hiebsatz
  • Lafis-Bogen zum 31. Dezember des Vorjahres

4.) Einnahmen und Ausgaben, die nicht aus der Steuererklärung hervorgehen

  • Trennungsurteil und bezahlte bzw. erhaltene Unterhaltszahlungen für Kinder
  • Mietvertrag für denkmalgeschützte Immobilien
  • Mietvertrag für die Hauptwohnung und Betrag der öffentlichen Beiträge für die Mietausgaben

5.) Immobiliarvermögen zum 31. Dezember des Vorjahres

  • Katasterauszug und Grundbesitzbogen
  • Immobilien im Ausland: Angabe der Quadratmeter

6.) Finanzvermögen zum 31. Dezember des Vorjahres (nur, falls es 100.000 Euro pro Person überschreitet)

  • Beschreibung des Finanzvermittlers einschließlich der Agentur bzw. Filiale
  • Kontokorrent- und Sparbucheinlagen bei Bank und Post
  • Kapitalisierungsverträge, Versicherungspolizzen mit Kapitalisierungszweck und gemischte Lebensversicherungen
  • Beteiligungen an Kapitalgesellschaften mit Gewinnbeteiligung von nicht mehr als 10 %
  • Staatspapiere, Schuldverschreibungen, Depotscheine, verzinste Coupons, Investmentfonds

Download